Was sind Aktivitätsdaten und Emissionsfaktoren und wie komme ich an diese?

Bei der Erstellung von dem CO2-Fußabdruck und der CO2-Emissionen für Produkte wird prinzipiell zwischen den Aktivitätsdaten und den Emissionsfaktoren unterschieden.

Bei einem Fräsprozess sind Aktivitätsdaten beispielsweise die Angaben zu dem Energiebedarf der Maschine, dem Materialeinsatz des zu fräsenden Bauteils und den Abfallströmen, wie z.B. den Spänen. Aktivitätsdaten sollten bei der Bilanzierung durch die Unternehmen erhoben werden. Ist dies nicht möglich, können Annahmen basierend auf industriellen Durchschnittswerte getroffen werden. Dies muss am Ende der Bilanzierung im Abschlussbericht vermerkt werden und wirkt sich auf die Datenqualität aus.

Sie sind neu im Bereich Nachhaltigkeit unterwegs? Lernen Sie mehr über das Thema CO2-Fußabdruck und CO2-Emissionen in unserem Webinar.

Wenn die Emissionen der jeweiligen Aktivitäten, wie in den meisten Fällen üblich, nicht direkt gemessen werden, kommen Emissionsfaktoren zum Einsatz. Emissionsfaktoren finden sich in verschiedenen Datenquellen, die teilweise kostenlos und teilweise kostenpflichtig sind. Hier wird oft auch von sogenannten Datenbanken gesprochen. Die Emissionsfaktoren aus Datenbanken repräsentieren industrielle Durchschnittswerte und eigenen sich, um die Bilanzierung durchzuführen bis eigens erhobene Daten aus dem eigenen Unternehmen und insbesondere der Lieferkette zur Verfügung stehen.

In unserem Tool erhalten Sie Zugang zu verschiedenen Datenquellen mit höchster Datenqualität. Und falls Sie gerne ihre eigene Datenbanken nutzen möchten, können wir Ihnen diese ebenfalls in die Software integrieren. So wird die Berechnung der CO2-Emissionen für Ihre Produkte besonders einfach.
Erfahren Sie mehr über unser Produkt und vereinbaren Sie ein Erstgespräch mit unseren Experten.